"Tag der offenen Tür" in der Geothermieanlage

Geothermie hautnah erleben

Zum „Tag der offenen Tür“ laden die GeoEnergie Taufkirchen und die Gemeindewerke Oberhaching am Samstag, 29. September von 10 bis 16 Uhr ein. Das ehemalige Bohrgelände am Lanzenhaarer Weg in Taufkirchen ist mittlerweile zum Standort einer modernen Geothermieanlage mit Wärme- und Stromerzeugung geworden. Ein guter Grund den Oberhachingern die Anlage im Rahmen von Führungen vorzustellen.

Bereits seit Dezember 2013 wird regenerative Wärme verlässlich in die Oberhachinger Haushalte geliefert und seit März dieses Jahres wird auch regenerativ erzeugter Strom in das öffentliche Netz gespeist. Die komplette Fertigstellung der Anlage inklusive Restarbeiten und Außenanlagen ist bis Mai 2019 geplant. Dann findet auch der Übergang vom so genannten Probe- in den Regelbetrieb statt, wenn alle Komponenten installiert und der Leistungstest absolviert ist.

Der „Tag der offenen Tür“ bietet den Bürgern die Gelegenheit zu sehen, wo und wie ihre Wärme produziert und der regenerative Strom erzeugt wird. Das Programm startet um 10 Uhr mit Ansprachen von Kerstin Schreyer (Mitglied des Landtags), Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Landrat Christoph Göbel sowie Bürgermeister Stefan Schelle und Curd Bems, Geschäftsführer der Geoenergie Taufkirchen. Nach dem ökumenischen Segen sind die Gäste eingeladen im Rahmen von Führungen die gesamte Anlage anzusehen, von der Förderstelle bis zur Wärmeübergabe an die Station der Gemeindewerke Oberhaching. Gerne beantworten die Fachleute alle Fragen rund ums Thema Geothermie. Zudem informiert das Unternehmen Inexio, das auf dem Glasfasernetz der Gemeindewerke Oberhaching schnellen Datentransfer ermöglicht, über seine Angebote.

Es wird ein Shuttle-Service per Bus eingerichtet, der zwischen der S-Bahn-Station Deisenhofen, dem Kirchplatz, der Münchner Straße in Höhe der Tankstelle und der Karwendelstraße Ecke Lanzenhaarer Straße regelmäßig kostenlos verkehrt. Parallel können diejenigen, die etwas mehr Zeit mitbringen oder den Kindern eine Freude machen wollen, mit einer Pferdekutsche vom Kirchplatz bis zur Geothermie-Anlage fahren. Die Abfahrtszeiten werden zeitnah auf der Homepage der Gemeindewerke und der örtlichen Presse veröffentlicht.

Für Speis und Trank ist zum Selbstkostenpreis gesorgt und für die Kinder gibt es ein buntes Programm unter anderem mit einer Bockerlbahn und Basteln in der „Schule der Phantasie“.

Für musikalische Unterhaltung sorgt die Blaskapelle Deisenhofen.

 

Text: Birgit Davies

Foto: Gemeindewerke Oberhaching

Abdruck nicht honorarfrei