Arbeiten im Ausland

Wie geht man vor?

Viele träumen davon, doch der erste Schritt ist oft nicht leicht. Wer – wenn auch nur befristet – im Ausland arbeiten möchte, sollte sich vorher gut informieren. Doch hier fällt der Durchblick schwer. Unzählige Travel&Work-Anbieter gibt es im Internet. Genauso groß wie die Zahl der Anbieter ist auch der Unterschied zwischen den Preisen, die für die Vermittlung eines Auslandsjobs verlangt werden. Vorteil ist, dass die Agenturen den Aufenthalt koordinieren.

Der kostengünstigere Weg ist da oft die eigenständige Bewerbung. Dieser Weg verlangt von euch allerdings Einiges an Organisationsgeschick, da ihr euch in den meisten Fällen selbst um Anreise, Unterkunft und Verpflegung kümmern müsst. Informationen dazu gibt es beispielsweise bei der Auslandsvermittlung der Arbeitsagentur.

Vorher solltet ihr euch aber auf jeden Fall Gedanken machen, welcher Job in welcher Umgebung zu euch passt. Ob ihr als Praktikant in einer Londoner Bank oder in einem Naturschutzprojekt im Regenwald arbeiten wollt, unterscheidet sich nicht nur in der Art und Weise des Jobs. Auch die Lebensbedingungen müssen zu euch passen. Kommt ihr mit einfacheren Gegebenheiten zurecht oder braucht ihr rund um die Uhr Handyempfang und einen Internetzugang?

Wenn ihr dann die Auswahl getroffen habt und einen Arbeitsplatz im Ausland gefunden habt, bereitet euch gut auf die neue Aufgabe vor. Lernt die Sprache, denn nur so werdet ihr euch in eurer vorübergehenden neuen Heimat richtig wohl fühlen. Besorgt euch vorab Informationen, über das Land, in dem ihr arbeiten werdet.