MVG-Mietrad soll eingeführt werden

Gemeinde fördert Radverkehr

Die Gemeinde plant, das Leihradsystem MVG-Mietrad, das seit Oktober 2015 in München läuft, in Oberhaching einzuführen.

Mietradsysteme gibt es in fast allen großen Städten in Deutschland, doch bisher bundesweit noch in keinem Landkreis. Da dem Münchner Umland ein enormes Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum prognostiziert wird, ist davon auszugehen, dass sich die Bürger langfristig andere Wege als das Auto suchen müssen, um mobil zu bleiben. Ein Mietradsystem könnte ein zusätzliches Angebot darstellen, um beispielsweise den Autoverkehr der Aus- und Einpendler zu verringern.

Der Kreistag bat nun die 29 zugehörigen Städte und Kommunen um eine Grundsatzentscheidung, ob sie sich ein solches System vorstellen könnten. Im positiven Fall wäre dann der Landkreis München Pilotlandkreis Deutschlands, da bisher keine Erfahrungswerte zu Mieträdern im ländlichen Raum vorliegen. Abhängig ist eine endgültige Entscheidung der Gemeinde davon, ob eine Förderung seitens des Bundes gewährt wird. Das System könnte eine gute Ergänzung zum Angebot des MVV sein, beispielsweise zu später Stunde, wenn S-Bahnen und Busse nicht mehr eng getaktet fahren.

Ein erstes Konzept sieht sieben Stationen und vier Stellen verteilt im Gemeindegebiet vor, an denen insgesamt 55 Räder zur Verfügung stehen. Übernimmt der Bund die Förderung, würden für die Gemeinde noch Kosten in Höhe von rund 100.000 Euro für den Bau der Stationen anfallen sowie jährlich 30.000 Euro für Betriebskosten. Gerechnet wird mit rund drei Jahren Einführungszeit.

Um den Fahrradverkehr weiter zu unterstützen, hat die Gemeinde außerdem seit Anfang Juli für die Mitarbeiter im Rathaus sowie für die Bildungsstätten neun Diensträder im Einsatz, die einheitlich gestaltet sind. Damit soll der Klimaschutz in der Gemeinde ebenso gefördert werden wie die Gesundheit. „Bisher gab es viele positive Rückmeldungen und die Mitarbeiter sind sehr motiviert“, freut sich Julia Rieß vom Umweltamt der Gemeinde.

Text: Birgit Davies; Foto: Gemeinde Oberhaching
Abdruck nicht honorarfrei