Mit „Kulturpartner“ auf Tour

Nachbarschaftshilfe hofft auf viele Kulturpartner

Zahlreiche Menschen würden gerne öfter kulturelle Veranstaltungen in München besuchen, sei es ein Besuch im Theater, Kino oder Konzert. Aber sie möchten nicht gern allein gehen, wenn Partner oder Freunde keine Zeit oder kein Interesse haben, weil sie sich abends in öffentlichen Verkehrsmitteln unwohl fühlen oder nicht gut zu Fuß sind.

Daher stellt die Oberhachinger Nachbarschaftshilfe jetzt das Projekt „Kulturpartner“ auf die Beine, um Menschen mit gleichen Interessen zu vernetzen, so dass man leichter einen Partner für eine kulturelle Veranstaltung finden kann oder auch eine Mitfahrgelegenheit hat.

„Wir machen das schon viele Jahre im kleinen Kreis, beispielsweise für die Bewohner der Altenheime, aber natürlich wäre es toll, noch mehr Menschen einzubinden, denn die Idee ist schließlich nicht altersgebunden“, erklärten Sabine Mühlbauer, Vorstand der Nachbarschaftshilfe, und Andrea Härdtl, die sich in Zukunft um Datenverwaltung und Vernetzung der Teilnehmer kümmern wird.

Das Anmeldeformular gibt es im Büro der Nachbarschaftshilfe im 3. Stock der Seniorenresidenz von Montag bis Donnerstag jeweils von 10 bis 12 Uhr. Für Mitglieder ist die Anmeldung kostenlos, alle anderen zahlen eine einmalige Aufnahmegebühr von 10 Euro.

Text und Foto: Birgit Davies
Abdruck nicht honorarfrei