BTD: Vernetzen und Verbinden aus einer Hand

 Telekommunikation aus einer Hand

„Wir bieten unseren Kunden im Bereich Telekommunikation komplette Systeme aus einer Hand und damit die Sicherheit, dass alles aufeinander abgestimmt ist, und als Servicepartner stehen wir natürlich bei möglichen Problemen schnell und kompetent zur Verfügung“, meinten Vertriebsleiter Matthias Köglsperger und Technikleiter Holger Roussos, die die BTD Service GmbH, eine Tochter der BTD-Gruppe, seit der Gründung vor fünf Jahren leiten. Beide bringen rund 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Telekommunikation, Vertrieb und Technik ein.

Netzwerktechnologie, Telefonsysteme, TV-Lösungen, Notrufanlagen wie auch vollständige Internetlösungen mit Brandmelde- und Alarmanlagen beispielsweise für Altenheime oder Kliniken werden angeboten, von Verkauf und Installation bis hin zum Service.

Mittlerweile hat sich das Unternehmen zu einem bundesweit operierenden Anbieter entwickelt und beschäftigt 15 Mitarbeiter. „Ab September werden wir erstmals zwei Azubis ausbilden, einen zum IT-Systemelektroniker, einen zum IT-Systemkaufmann“, meinte Köglsperger.

Durch intensive vertriebliche und technische Aktivitäten konnten in den letzten Jahren Großkunden wie Korian, Europas größte Pflegeheimkette, Avery Zweckform oder Dornier Medizintechnik als Kunden gewonnen werden. Aber auch für mittlere und kleinere Firmen übernimmt BTD den Aufbau von Telekommunikationsanlagen, die exakt auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

Besonderer Wert wird auf die Stabilität der Systeme gelegt, um ein höchstes Maß an Sicherheit und Verfügbarkeit zu bieten. Durch einen großen Servicebereich am Unternehmensstandort kann BTD Diagnosen und Fernwartungszugriffe direkt vornehmen.

„Sehr wichtig ist uns auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter, die bei uns die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten zu entfalten und auf einen sicheren Arbeitsplatz zu baue“, erklärte der Vertriebsleiter. Und auch soziales Engagement in der Region steht im Fokus. So macht BTD eine Bandenwerbung beim FC Deisenhofen, um den Jugendfußball zu unterstützen, und hat gerade erst im April dem Alten- und Pflegeheim St. Rita eine Veeh-Harfe gespendet.

Text und Foto: Birgit Davies
Abdruck nicht honorarfrei