Neuer Maibaum ziert den Kirchplatz

Maibaum wird aufgestellt

Hunderte Oberhachinger hatten sich rund um den historischen Kirchplatz eingefunden, um am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein den Oberhachinger Burschen beim Aufstellen des neuen Maibaums zuzusehen und sie anzufeuern.

Knapp zwei Stunden lang waren Geschick, Muskelkraft und Zusammenarbeit gefragt, um den über 30 Meter langen Stamm mühsam mit den traditionellen Scherstangen aufzurichten. Vor allem das Kopfsteinpflaster machte es den jungen Männern nicht leicht, da es schwierig ist, dort einen sicheren Halt für die langen Scherstangen zu finden. Schließlich stand der weiß-blau geringelte Stamm kerzengerade, an seiner Spitze ein bunt lackierter Wetterhahn, und es gab kräftigen Applaus von den Zuschauern für die schweißtreibende Mühe.

„Schön, dass alles gut gegangen ist und nun endlich wieder ein Maibaum am Kirchplatz steht“, meinte Burschenvorstand und Maikönig Michael Stoßberger, denn der alte Stamm musste bereits im Oktober 2015 umgelegt werden, weil er nach den Bestimmungen des TÜV nicht mehr standsicher war.

Pfarrer Rüdiger Karmann vom katholischen Pfarrverband betonte bei der Segnung des Maibaums, dass „man in der gemeinsamen Arbeit der Burschen sehen kann, wie wichtig gute Gemeinschaft ist“. Am Abend feierten die Burschen dann mit der Liveband Never Mind im Klarer-Stadl „ein buntes Fest für alle Generationen“, wie Stoßberger betonte.

Text und Foto: Birgit Davies
Abdruck nicht honorarfrei