Rekordergebnis bei Christbaumaktion

Rekordergebnis für Christbaumaktion

„Mit stolzen 4.500 Euro konnten wir bei der diesjährigen Christbaumaktion ein Rekordergebnis erzielen“, freute sich Johannes Ertl (vorne, 3. v. r.), Vorsitzender der Wählergemeinschaft Oberhaching, die wie in jedem Jahr die traditionelle Christbaumaktion auf die Beine gestellt hat. Mit acht Traktoren und großen Müllfahrzeugen sowie zahlreichen ehrenamtlichen Helfern wurden wie seit 1971 jedes Jahr nach den Feiertagen die Christbäume gegen eine kleine Spende, die an den Baum gehängt wird, im Gemeindegebiet eingesammelt.

Das Geld wird stets für soziale Projekte in Oberhaching eingesetzt. So erhielt diesmal die Nachbarschaftshilfe 1.000 Euro. „Wir planen, mit dem Geld Veranstaltungen für Senioren auf die Beine zu stellen“, freute sich Leiterin Sabine Mühlbauer (hinten, 3. v. l.). Mit 800 Euro werden die Pfadfinder ein mobiles Tipi kaufen, um im Wald auch einmal übernachten zu können. Ebenfalls 800 Euro erhielt die Alzheimer Gesellschaft Landkreis München und die Jugendfeuerwehr durfte sich über 700 Euro freuen.

Mit 300 Euro wird die Grundschule Oberhaching ein Spielezimmer für die Schüler einrichten, wo diese in Freistunden dann beispielsweise Brettspiele machen können. Ebenfalls jeweils 300 Euro bekamen die Grundschule Deisenhofen, die Mittel- und Wirtschaftsschule sowie der Bund Naturschutz, der damit ein „Insektenhotel“ errichten wird.

Text und Foto: Birgit Davies
Abdruck nicht honorarfrei