„Stil Wunder“ in der Bahnhofstraße eröffnet

Frische Mode in "Stil Wunder"

„Am Herzen liegt mir, dass die Kunden sich wohlfühlen ohne Kaufzwang, immer wieder Neues entdecken und interessante Modekombinationen ausprobieren können“, meinte Michaela Wünsch, die sich Anfang Januar mit der Eröffnung ihres Damenmodengeschäfts „Stil Wunder“ einen lang gehegten Traum erfüllte. Die gelernte Schneiderin und Einzelhandelskauffrau war die letzten 25 Jahre im Vertrieb für namhafte Unternehmen im Textileinzelhandel tätig und kennt Mode von der Pike auf.

„Gerade in den letzten Jahren ist bei mir der Wunsch entstanden, weg von Massenware Mode im Hinblick auf Vielfalt und Individualität in den Mittelpunkt zu rücken.“ So bietet sie in ihrem Laden überwiegend kleinere Marken aus den Niederlanden, Frankreich, Spanien und Deutschland an, die mehrere Programme im Jahr offerieren und im Internet wenig verbreitet sind. Zudem arbeitet sie ausschließlich mit Lieferanten, die Fair Trade anbieten. So zum Beispiel beim zarten Modeschmuck von „A Beautiful Story“, der handgefertigt wird von Frauen in Nepal, deren Kinder vom Arbeitgeber eine kostenlose Schulausbildung erhalten.

Wie Michaela Wünsch erklärte, haben Frauen ihre Kaufgewohnheiten verändert und wünschen sich verstärkt individuelle und unkomplizierte Mode, die schick, lässig und auch bequem sein soll, wobei das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen muss. „Ich stelle mich konkret auf die Vorstellungen der Kundin ein, natürlich was den gewünschten Stil betrifft, aber auch die unterschiedlichen Größen.“ Bei „Stil Wunder“ sollen alle Generationen fündig werden können und auch Größen von 36 bis 44 sind stets im Repertoire. „Weitere Größen können auf Bestellung stets angefordert werden.“

Augenmerk legt die Geschäftsinhaberin auch auf besondere Ideen wie ungewöhnlich gefärbte Seidentücher oder außergewöhnliche Stücke wie einen farbenfrohen Poncho. Zudem gibt es im Laden Accessoires wie Gürtel und Taschen, aber auch Duftkerzen von Voluspa aus Amerika, die man, sobald das Wachs weich wird, auch als Handcreme verwenden kann, da die Zutaten mit Aloe vera und schadstofffrei verarbeitet sind. Michaela Wünsch, die seit einem Jahr in Oberhaching lebt, betont, dass es sich lohnt, öfter vorbeizuschauen, da kontinuierlich neue Ware eintrifft.

Text und Foto: Birgit Davies
Abdruck nicht honorarfrei